Hoopers

Hoopers ist in Deutschland ein noch eine recht junge Hundesportart. Diese Sportart wird in Amerika schon seit rund 20 Jahren betrieben. Die Hunde durchlaufen beim Hoopers Rundbögen, sog. Hoops, und werden von dem Hundebesitzer auf Distanz durch einen gestellten Parcours geleitet. Bedingt dadurch, dass die Hunde die Hoops nur durchlaufen und nicht springen müssen, und der Tunnel einen relativ großen Durchmesser von 80 cm bis 1 m aufweist, eignet sich diese neue Sportart auch für große Hunde, für ältere und gehandicapte Hunde. Natürlich kann die Sportart ebenso von kleineren oder jungen Hunden ab ca. 6 Monaten durchgeführt werden. Der Hundeführer steht in der Regel in einem kleinen markierten Bereich und leitet den Hund von dort durch den Parcours. Somit eignet sich diese Hundesportart auch für ältere oder körperlich eingeschränkte Hundehalter, die keine sportlichen Leistungen mehr zeigen können. Generell ist Hoopers aber eine schöne Beschäftigung für alle Menschen, die Freude an der Arbeit mit ihrem Hund haben. Da es bei Hooopers nicht um Geschwindigkeit geht, werden auch die gemütlicheren Hunde Spaß an dieser neuen Hundesportart haben.

 

Ansprechpartner: Sandra Friedrich
E-Mail: